spanisch learn-spanish-online.de
deutsch italian-online.de
englisch french-online.de
learn german
     Literature Goethe: Faust IV.10 Strasse I (A Street I)

previous
Goethe: Faust

  IV.10 Strasse I (A Street I)

  Straße (I)
  A Street (I)
 

  Faust. Margarethe vorübergehend.
  [FAUST. MARGARET, passing by].
  FAUST:
FAUST.
  Mein schönes Fräulein, darf ich wagen,
Meinen Arm und Geleit Ihr anzutragen?
  My fair young lady, may I make so free
As to lend you my arm and company?
  MARGARETHE:
MARGARITA:
  Bin weder Fräulein, weder schön,
Kann ungeleitet nach Hause gehn.
(Sie macht sich los und ab.)
  I'm not a lady, am not fair;
I can go home without your care.
[She frees herself and exits.]
  FAUST:
FAUST.
  Beim Himmel, dieses Kind ist schön!
So etwas hab ich nie gesehn.
Sie ist so sitt- und tugendreich,
Und etwas schnippisch doch zugleich.
Der Lippe Rot, der Wange Licht,
Die Tage der Welt vergeß ich's nicht!
Wie sie die Augen niederschlägt,
Hat tief sich in mein Herz geprägt;
Wie sie kurz angebunden war,
Das ist nun zum Entzücken gar!
(Mephistopheles tritt auf.)
Hör, du mußt mir die Dirne schaffen!
  By heaven, but this child is fair!
I've never seen her equal anywhere!
So virtuous, modest, through and through,
Yet with a bit of curtness too.
Her ruby lips, her cheek's clear bloom,
I'll not forget till the day of doom!
And then how she casts down her eyes,
Stamped deeply in my heart it lies!
How curt and short were her replies,
That fills me with sheer ecstasy!
[Mephistopheles appears.]
Hear, you must get that girl for me!
  MEPHISTOPHELES:
MEPHISTOPHELES.
  Nun, welche?
  Well, which one, then?
  FAUST:
FAUST.
  Sie ging just vorbei.
  She just went by.
  MEPHISTOPHELES:
MEPHISTOPHELES.
  Da die? Sie kam von ihrem Pfaffen,
Der sprach sie aller Sünden frei
Ich schlich mich hart am Stuhl vorbei,
Es ist ein gar unschuldig Ding,
Das eben für nichts zur Beichte ging;
Über die hab ich keine Gewalt!
  That one? She was just coming from her priest,
Absolved from every sin, down to the least.
Hard by the chair I stole quite nigh.
She's innocent in deed and thought
And went to confession all for naught.
Over her I have no power.
  FAUST:
FAUST.
  Ist über vierzehn Jahr doch alt.
  She's over fourteen years old even so.
  MEPHISTOPHELES:
MEPHISTOPHELES.
  Du sprichst ja wie Hans Liederlich,
Der begehrt jede liebe Blum für sich,
Und dünkelt ihm, es wär kein Ehr
Und Gunst, die nicht zu pflücken wär;
Geht aber doch nicht immer an.
  My word! You talk like gay Lothario
Who covets for himself each lovely flower
And fancies, puffed up, there's no honour, no,
Nor favour that he may not cull;
But yet that is not always possible.
  FAUST:
FAUST.
  Mein Herr Magister Lobesan,
Laß Er mich mit dem Gesetz in Frieden!
Und das sag ich Ihm kurz und gut:
Wenn nicht das süße junge Blut
Heut Nacht in meinen Armen ruht,
So sind wir um Mitternacht geschieden.
  Sir Master Worshipful, I beg you, pause
And leave me in peace with all your laws!
And this I say - few words are best-
Unless that sweet young maiden lays
Her head this night upon my breast,
At midnight we've gone different ways.
  MEPHISTOPHELES:
MEPHISTOPHELES.
  Bedenkt, was gehn und stehen mag!
Ich brauche wenigstens vierzehn Tag,
Nur die Gelegenheit auszuspüren.
  Consider well what can and can not be.
I'll need at least some fourteen days
But to scent out an opportunity.
  FAUST:
FAUST.
  Hätt ich nur sieben Stunden Ruh,
Brauchte den Teufel nicht dazu
So ein Geschöpfchen zu verführen.
  Had I but seven hours' rest, no need
Of devil would I have, to lead
A little creature such as this astray.
  MEPHISTOPHELES:
MEPHISTOPHELES.
  Ihr sprecht schon fast wie ein Franzos;
Doch bitt ich, laßt's Euch nicht verdrießen:
Was hilft's, nur grade zu genießen?
Die Freud ist lange nicht so groß,
Als wenn Ihr erst herauf, herum
Durch allerlei Brimborium,
Das Püppchen geknetet und zugericht't
Wie's lehret manche welsche Geschicht.
  You're talking almost like a Frenchman. Pray
Don't let yourself be vexed beyond due measure.
What good is it to reap immediate pleasure?
The joy's not near so great, I say,
As if you first prepare the ground
With every sort of idle folly,
Knead and make ready your pretty dolly,
As many Romance tales expound.
  FAUST:
FAUST.
  Hab Appetit auch ohne das.
  I've appetite without that too.
  MEPHISTOPHELES:
MEPHISTOPHELES.
  Jetzt ohne Schimpf und ohne Spaß:
Ich sag Euch, mit dem schönen Kind
Geht's ein für allemal nicht geschwind.
Mit Sturm ist da nichts einzunehmen;
Wir müssen uns zur List bequemen.
  Now jests aside, no more ado.
With that good, lovely child, indeed,
I tell you once for all, we can't use speed.
There's nothing here to take by storm;
To strategy we must conform.
  FAUST:
FAUST.
  Schaff mir etwas vom Engelsschatz!
Führ mich an ihren Ruheplatz!
Schaff mir ein Halstuch von ihrer Brust,
Ein Strumpfband meiner Liebeslust!
  Get something that the angel owns for me!
Oh, lead me to her place of rest!
Get me a kerchief from her breast,
A garter to my ecstasy!
  MEPHISTOPHELES:
MEPHISTOPHELES.
  Damit Ihr seht, daß ich Eurer Pein
Will förderlich und dienstlich sein'
Wollen wir keinen Augenblick verlieren,
Will Euch noch heut in ihr Zimmer führen.
  Now just to prove that I will be
Of helpful service in your agony,
We'll lose no moment in delay.
I'll lead you to her room this very day.
  FAUST:
FAUST.
  Und soll sie sehn? sie haben?
  And shall I see her? have her?
  MEPHISTOPHELES:
MEPHISTOPHELES.
  Nein! Sie wird bei einer Nachbarin sein.
Indessen könnt Ihr ganz allein
An aller Hoffnung künft'ger Freuden
In ihrem Dunstkreis satt Euch weiden.
  No! For she'll be at a neighbour's for a chat or so.
While she is gone, all by yourself you may
Enjoy her atmosphere till you are sated
And feast on all the hope of joys anticipated.
  FAUST:
FAUST.
  Können wir hin?
  Can we go there?
  MEPHISTOPHELES:
MEPHISTOPHELES.
Es ist noch zu früh.
It is too early yet.
  FAUST:
FAUST.
  Sorg du mir für ein Geschenk für sie!
(Ab.)
  Provide a gift for her and don't forget.
[Exit.]
  MEPHISTOPHELES:
MEPHISTOPHELES
  Gleich schenken? Das ist brav! Da wird er reüssieren!
Ich kenne manchen schönen Platz
Und manchen altvergrabnen Schatz;
Ich muß ein bißchen revidieren.
(Ab.)
  Ah, gifts at once? That's good! He'll make a hit!
Full many a lovely place I know
And many a treasure buried long ago.
I must survey the ground a bit.
[Exit.]
previous